P
Die Kanuabteilung in der Presse

Regatten in Essen und Ginsheim



Veröffentlicht von Tim am 26.04.2015
Die Kanuabteilung in der Presse | 2015


Doppelsieg für Lukas Möller beim DKV Jugendcup

Kanuten des SSKC Aschaffenburg in Essen und Ginsheim erfolgreich

Der Start in die Saison 2015 ist den Kanuten des SSKC Aschaffenburg sehr gut gelungen. Gleich zu Beginn standen mit dem Jugend Cup des Deutschen Kanu Verbandes in Essen und der Frühjahrsregatta in Ginsheim zwei Veranstaltungen zeitgleich auf dem Programm. Die Aschaffenburger Lukas Möller und Michael Pabst fuhren mit dem Team des Bayerischen Kanu Verbandes nach Essen. Auf dieser international top besetzten Regatta sollten sich Beide gleich richtig in Szene setzen. Obwohl alle deutschen Spitzenfahrer der Jugendklasse am Start waren gab es unerwartet tolle Ergebnisse. Dabei schrieb Lukas Möller Geschichte.

In allen 5 Rennen kam er bis ins Finale. Auf seiner Paradestrecke den 1.000m verblüffte er nicht nur seine Trainer sondern vor allem die hochgehandelten Fahrer aus den Sportinternaten in NRW und Potsdam. Den Anfang machte er mit dem Kleinheubacher Ken Pfeiffer im Zweier über die 1.000m. Obwohl erst 2x im Training zusammen im Boot, harmonierten die Beiden prächtig. Nach gutem Start hatten Sie sich bis zur 500m Marke 2 Bootslängen Vorsprung herausgearbeitet. Vergeblich versuchten die Gegner noch heranzukommen. Die Führung gaben Sie nicht mehr ab und verwiesen die Boote aus Potsdam auf die Plätze 2 und 3.
Sein Husarenstück brachte Lukas Möller dann eine Stunde später im Einer. Insgeheim hatte er mit einer vorderen Platzierung spekuliert. Mit einer taktisch guten Streckeneinteilung legte er den Grundstein zum späteren Erfolg. Auf den ersten 500m hielt er sich noch etwas zurück und lag bei der 500m Marke auf Platz 3. Danach steigerte er das Tempo und setzte sich in Führung. Routiniert wehrte Lukas Möller die folgenden Angriffe seiner Konkurrenten alle ab und siegte. Damit war die Überraschung, zum Leidwesen der hochgehandelten Kadersportler, perfekt.
Zum Abschluss gab es für das Team Bayern im Vierer noch eine weitere Medaille. Hier gewann das Potsdamer Team klar vor Lukas Möller - Ken Pfeiffer (WSG Kleinheubach) - Conrad Bergmann und Ludwig Degmair (beide DRC Neuburg). Dabei lag das Bayernboot seit langem wieder einmal vor der Auswahl aus Baden-Württemberg, die Dritte wurden.
Lukas Möller wurde über die Langstrecke von 5.000m noch sehr guter Vierter und zusammen mit seinem etatmäßigen Zweierpartner Michael Pabst über 200m Sechster.
Über die 500m startete Michael Pabst mit Ken Pfeiffer aus Kleinheubach. Beide wuchsen über sich hinaus und erreichten überraschend das Finale. Dort belegten Sie Platz 7.
Die kleine aber feine bayerische Jugendmannschaft verschaffte sich bei der mit 74 Vereinen überragend besetzten Regatta gehörig Respekt. Alle hoffen, dass dies bis zu den Deutschen Meisterschaften im August in München so anhält.

Lukas Möller
Lukas Möller

Gleichzeitig starteten die SSKC Kernmannschaft in Ginsheim. Auch sie kehrten mit sehr schönen Erfolgen zurück. Insgesamt konnten 4 Siege, drei zweite und 3 dritte Plätze eingefahren werden.
Die Siege erzielten Luisa Möller und Alexandra Pabst im Zweier der Schülerinnen A über 2.000m. Hier entschied die taktisch ausgezeichnete Wende das Rennen. Ben Schmidt fuhr bei den 11 Jährigen im Einer über 500m auf den Silberplatz. Sein Bruder Nico belegte im Langstreckenzweier zusammen mit Tom Götz einen dritten Platz.
Den Rest steuerten die Leistungsklasse- und Seniorenfahrer bei. Moritz Zimlich gewann die Langstrecke im Einer vor seinem Vereinskameraden Jörn Faßnacht. Im Einer über die 1.000m belegte er Rang 2 und zusammen mit Tim Faßnacht wurde das Rennen im Zweier siegreich beendet. Tim Faßnacht gewann den Langstreckeneiner über 5.000m bei den Senioren und belegte noch einen dritten Platz über die 200m.

Zurück