P
Die Kanuabteilung in der Presse

Kanu Marathon Weltcup in Vila de Prada



Veröffentlicht von Heiner am 31.07.2016
Die Kanuabteilung in der Presse | 2016


Weltcupdebüt für Lukas Möller

 

Nach Hannah Patzelt (2008) schaffte es mit Lukas Möller ein weiterer SSKC Kanute eine Nominierung zum Start bei einem Kanu Marathon Weltcup zu erhalten. Um sein Boot mitzunehmen musste eine 2.200 km lange Anreise mit dem Auto nach Vila de Prado in Portugal in Kauf genommen werden.

Die lange Anreise hat sich für Lukas Möller allerdings gelohnt. Auf der WM Strecke von 2013 konnte er sich gut präsentieren. Bei der Probeveranstaltung eines Kurzmarathons über ca. 4.000m inklusive zweier 150m langen Laufportagen reichte es leider noch nicht für das Finale. Durch Probleme beim Einstieg nach der 2. Portage wurde er von Rang 3 bis auf Rang 11 durchgereicht. Auf der letzten Teilstrecke war dadurch keine Platzierung für das Finale mehr möglich.

Seine Stärke spielte er aber beim abschließenden „normalen“ Marathon über die 19,5 km lange Strecke aus. Hier mussten 5 Runden mit 4 Portagen absolviert werden. Sowohl die Portugiesen als auch die Spanier nutzten den Weltcup als Ausscheidung für die Marathon WM. Dem Chaos beim Start der 45 Boote auf dem schmalen Fluss konnte er durch einen guten Start entgehen. In der ersten Runde hielt sich Lukas Möller in einer 8 köpfigen Spitzengruppe auf, bevor sich die Favoriten aus Portugal und Spanien absetzen konnten. In den nächsten Runden bildete sich eine weitere Verfolgergruppe von 5 Booten. Lukas Möller leistete dabei meist die Führungsarbeit. Die Gruppe konnte später zu einigen Fahrern, die aus der Spitzengruppe abfielen, aufschließen.

An der letzten Portage folgte dann die Entscheidung. Während sich die beiden Favoriten aus Portugal zu diesem Zeitpunkt bereits abgesetzt hatten und den Sieg unter sich ausmachten, wurde Lukas Möller beim Einsteigen etwas behindert. Dies verhinderte eine noch bessere Platzierung. Die Plätze 8 bis 12 wurden im Endspurt entschieden. Lukas Möller belegte einen hervorragenden 11. Platz, knapp hinter seinem Nationalmannschaftskollegen Eric Trocha.
Damit war Lukas Möller drittbester Fahrer, der nicht aus den Marathonhochburgen Portugal und Spanien kamen.

Damit hat sich Lukas Möller alle Chancen für eine Nominierung zur Kanu Marathon WM, die Ende September in Brandenburg stattfindet, erhalten.

Lukas Möller beim Marathon Worldcup 2016

Im deutschen Nationaltrikot:
Lukas Möller beim Marathon Worldcup

Zurück